Ich gehöre zu der Personengruppe, die sich das Fotografieren selbst beigebracht hat, ohne Facebook – Gruppen, ohne YouTube – Tutorials, aber mit der Kamera in der Hand. Ich musste dabei einige Sachen lernen, die ich nicht mehr vermissen möchte:

Ich musste lernen, die technische Historie aus dem Foto zu lesen

Eine Kamera ist ein Werkzeug und wie jedes Werkzeug hinterlässt es Spuren am Werkstück, in diesem Fall dem Foto. Die Brennweite gestaltet das Verhältnis der Objekte zueinander, die Belichtungszeit die Art und Weise, wie Geschwindigkeit abgelichtet wird, zusätzlich verwendetes Licht ändert die Schatten und Kontraste, … . Als Fotograf, als Fotografin sollte man dieses abschätzen können.

Ich musste lernen, ein Motiv aus meinen Augen zu betrachten

Nein, es zählt nicht, was andere machen. Es zählt auch nicht, was andere von meinen Fotos halten. Ein Foto muss zunächst mir gefallen und meiner Vorstellung entsprechen. Grade in einem Umfeld, in dem fast alles schon vielfach  abgelichtet worden ist ist das die Möglichkeit nicht unter zu gehen.


 

Olympus Live Composit
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Olympus Live Composit

Fotografieren bei Dunkelheit hat etwas Faszinierendes. Langzeitbelichtungen mit dem satte Schwarz der Nacht, aus dem die hellen Bildteile sich hervorheben, LowKey Outdoor. Für die meisten fotografischen Aufnahmen bei Nacht, reicht…

Continue Reading

Shooting mit Ada B

Gelegentlich muss ich die eingetretenen Pfade des Lebens verlassen und etwas unternehmen, dass jenseits des Alltäglichen liegt. Fotografisch ist bei mir schon lange eine bohrende Langeweile eingetreten. Die Abläufe sind…

Continue Reading
Close Menu
error: Alert: Content is protected !!