Wesermühle

Wesermühle


Die Kampffmeyer Wesermühle Hameln, Sinnbild für das Ende der Mühlentradition in der Stadt. Ursprünglich bestand die Wesermühle aus einem Ensemble aus drei Gebäuden:

  • dem eigentlichen Mühlengebäude
  • einem Flußkraftwerk für die Erzeugung der für den Betrieb notwendigen Energie und
  • einem Getreidesilo.

Grundsteinlegung für Mühlengebäude im Hamelner Hafen und einem Flusskraftwerk auf dem Werder war gleich nach der Währungsreform im September 1948. Im Dezember 1949, nach nur 14 monatiger Bauzeit, ging die Anlage in Betrieb. Die Mühle war derart gebaut, dass Flussschiffe direkt vor dem Gebäude anlegen konnten. Damals hielt man Industrie noch für das Rückgrat der Wirtschaft. Heute setzt man voll auf die Siechewirtschaft.

Das 65 Meter hohe Getreidesilo ist erst 1963/64 gebaut worden. Die Versorgung des Mühlengebäudes mit Getreide aus dem Silo erfolgt über eine Versorgungsbrücke über das Hafenbecken.

Der Betrieb der Mühle wurde 2013 eingestellt. Das Flusskraftwerk ging samt Wasserrechten in das Eigentum der Stadtwerke über und wurde 2016 abgerissen -> Abriss Turbinenhaus.



Quellen

Aufrufe: 142

Close Menu
error: Alert: Content is protected !!