Die Töneböns Teiche, ein Naturschutzgebiet in der Südstadt Hamelns in der Nähe des Weserberglandstadions und der angrenzenden Sportplätze. Die Entstehung der Teiche lässt sich bis ins Mittelalter zurückverfolgen, Kies und Ton wurde hier abgebaut und in einer Ziegelei zu Stein gebrannt. Von 1955 bis 2001 befand sich neben dem Areal der Töneböns Teiche, auf dem Gelände der Ziegelei die Betonwarenfabrikation der Fa. Luttmann. Dieses Gelände wird heute als Seniorenwohnheim genutzt. Auf dem Gelände des Campingplatzes befand sich bis zur Einrichtung des Landschaftsschutzgebietes ein Naturfreibad.

Anfang Dezember wurden die Töneböns Teiche zum Landschaftsschutzgebiet erklärt, seit dem 31.05.1984 befindet sich dort das Naturschutzgebiet Töneböns Teiche (NSG HA 072). Durch die Einrichtung dieses NSG wurde die Bedeutung der Teiche, einschl. des Uferbewuchs für die Vogelwelt im Weserbergland anerkannt. Die Teiche liegen auf der Flugroute des Weserberglands und dienen vielen Arten als Rast- und Überwinterungsplatz. Anzutreffen sind Grau- und Kanadagänse, Höckerschwäne, Zwerg- und Haubentaucher, Löffel-, Tafel- und Reiherenten, Teichrallen und Blässhühner.



Quellen

Aufrufe: 3

error: Content is protected !!