Es geht um die Relikte der ehemaligen Bega-Bahn zwischen Lage und dem Hauptbahnhof Hameln. Die 49,9 km lange Bahnlinie ist unter der Streckennummer 2983 (Lage–Hameln) bei der Bahn gelistet und war als einspurige Nebenhahn ohne Elektrifizierung ausgelegt.

Die Bahnlinie ist in Hameln nur in Teilen zurück gebaut, viele ihrer Abschnitte wie der Klüttunnel, die Reste der Haltestelle Klüt oder die Eisenbahnbrücke über die Weser sind noch vorhanden. Ebenfalls erkennbar ist noch der Verlauf der Bahnstrecke durch die Südstadt bis hin zur Weser, allerdings sind die Gleisanlagen demontiert worden.

Für die Nachnutzung der Brück gibt es immer wieder unterschiedliche Vorschläge.


Timeline

30. Oktober 1897Inbetriebnahme des letzten Abschnittes der Bega-Bahn von Barntrup über Aerzen nach Hameln.
5. April 1945Sprengung der Eisenbahnbrücke über die Weser durch deutsche Pioniere
Oktober 1945Beginn des Wiederaufbaus der Brücke mit Einverständnis der Briten. Die Züge enden bis auf weiteres an der Haltestelle Klütbahnhof.
19. Dezember 1949Wiederaufnahme des Zugverkehrs über die Eisenbahnbrücke bis Hameln-Hauptbahnhof
27. September 1980Einstellung des Personenbetriebs Hameln in Richtung Lage, der Gütertransport wurde ebenfalls bis Klein Berkel eingestellt. Sperrung der Eisenbahnbrücke für den Verkehr.
1994Einstellung des Güterverkehrs zwischen Lage und Aerzen
2008Abriss der über Land verlaufenden Teile der Weserbrücke

Impressionen


Quellen

Aufrufe: 2

error: Content is protected !!