Ganz emotionslos: Was nicht mehr benötigt wird, verschwindet. Im Falle eines Gebäudes wie einem Silo, ist der Abriss angesagt. In diesem Fall trifft es am 17. und 18. September 2019 das alte Getreidesilo des WLV-Landhandels im Gebiet des Hamelner Hafens. Der Platz wird für neues benötigt und der Baustoff, in diesem Fall Stahl, hat auch einen Wert. Zunächst hatte sich der Abriss verzögert. Ein Paar Falken hatte das Gebäude für seine Brut ausgesucht, deshalb musste noch etwas gewartet werden.

Während ich mich dort einige Tage herumtrieb um die Aufnahmen zu machen, hatte ich ein kurzes Gespräch mit dem Skipper der Karlshafen. Sein Schiff lag genau neben dem Silo, wegen Niedrigwasser konnte er es aber nicht von dort wegfahren. Die Sorgen sind verständlich.

Das Interessante an dem Rückbau ist, mit wie wenig Schmutz und Lärm das ganze ablief. Der Greifer riss handliche Stücke aus dem Restgebäude ab, unten wurden die Stahlreste in Container verbracht und abtransportiert. Keine spektakuläre Explosion, keine Implosion des Gebäudes.



Aufrufe: 1

error: Content is protected !!