Auf der eine Seite ist Technik ist in der Fotografie ein notwendiges Übel, auf der anderen Seite ist Technik etwas, das ein Fotograf, eine Fotografin einfach nutzen kann ohne den Aufbau der einzelnen Geräte und Apparaturen kennen zu müssen. Das ist wie beim Auto oder Smartphone, da wissen die meisten auch nicht, was unter der Karosserie oder hinter dem Display verbirgt.

Nützlich wird das Wissen allerdings dann, wenn Technik an seine Grenzen kommt. Dank Elektrifizierung und Digitalisierung sind die Grenzen heute sehr weit gezogen. Aber alle Apparaturen und Geräte sind für einen Verwendungszweck und eine Umgebung designet worden. Nimmt man sie aus diesem Definitionsbereich heraus , ergibt sich dass, was häufig unter Fehler und manchmal unter kreativer Nutzung verstanden wird.

Aufrufe: 0

Close Menu
error: Content is protected !!