Gründe gegen Elektromobilität

Gründe gegen Elektromobilität

Elektromobilität in der Breite der Anwendung steht in den Startlöchern. Elektroautos selber sind keine Erfindung der Neuzeit, sie sind schon in den Kinderjahren des Automobils zur Anwendung gekommen, konnten sich damals allerdings wegen mangelnder Batterieleistung und mangelnder Kriegstauglichkeit nicht durchsetzen.

Nach Einführung fünfstelliger Postleitzahlen, dem Zusammenfassen von Bankleitzahl und Kontonummer zur IBAN-Nummer und dem Verbot von Glühfadenlampen eine weitere Katastrophe im Leben des Wohlstandsbürgers. Grund genug, das ich mich um die vorgebrachten Argumente gegen Elektroautos und für Verbrennungsmotoren zu kümmern.

Elektroautos sind umweltschädlich

Elektrisch betriebene Fahrzeuge besitzen keinerlei Einrichtungen um die Umwelt zu schätzen: Kein Katalysator, keine Abgasreinigung, kein AdBlue.

Ladesäulen befinden sich überall verstreut, an keinem dieser Plätze ist gewährleistet, dass auslaufender Strom im Boden versickern kann. Nicht umsonst muss jede Tankstelle einen entsprechenden Versickerungsschutz aufweisen.

Für den Bau von Elektromobilen werden im Gegensatz zu Verbrennern jede Menge Ressourcen verbraucht. Verbrenner sind grade durch Recycling eine Ressourcenquelle.

Der Wirkungsgrad von Elektroautos ist miserabel. Während bei Verbrennern, egal ob Diesel oder Benzin, der Kraftstoff zu 100% verbraucht wird, fallen bei den Stromproduktion Wärme- und auch Transportverluste an.

Die Klimaanlage eines Elektroautos verbraucht Strom aus der Batterie. Bei Verbrennern wird die Klimaanlage vom Motor mit betrieben.

Elektroautos sind auf Spaß ausgelegt, so kann der neue Nissan Ariya bis zu 394 PS aber keinen Kat und keine AdBlue – Einspritzung.

E-Mobile sind bedienungsunfreundlich

Die Ladezeit des Akkus dauert und dauert, man muss dabei stehen um zu verhindern das der Akku überläuft oder die Zapfpistole aus der Öffnung fällt. Vertane Lebenszeit.

Hersteller von elektrischen Autos schaffen es nicht einmal in ihren Wartungsanweisungen hineinzuschreiben, wie ein Ölwechsel durchgeführt werden kann oder wie die Zündkerzen zu wechseln sind. Absolute Unfähigkeit und Ignoranz den Kunden gegenüber, die dieses selber machen möchten.

Leistungssteigerungen durch Einbau eines Turboladers verbleibt wirkungslos. Soll man da etwa auf Penisenlager aus dem Internet zurückgreifen?

Elektroautos sind laut, das Rollgeräusch der Reifen auf der Straße ist nervig, bei Verbrennern wird dieses durch das Motorengeräusch überlagert, so das man es nicht hört.

Elektroautos fehlt das Motorengeräusch! Da muss ich jetzt, wie Sohnemann auf seinem Bobby Car bei offenen Fenster lauf BRUMBRUMBRUM rufen.

Elektroautos besitzen keine Kupplung! Wie soll man da an einer Kreuzung mit hohem Leerlauf Anderen klar machen, wer der Herr der Ampel ist.

E-Mobile sind gesundheitsschädlich

Elektroautos fahren relativ geräuschfrei, grade an belebten Straßen kann die Ruhe dazu führen, dass man morgens beim Aufwachen glaubt, verstorben zu sein und einen Herzinfarkt bekommt.#

Elektroautos sind gezwungen, Energie beim Bremsen zurückzugewinnen. Das verhindert ein warmwerden der Bremsen und damit ein abruptes Anhalten falls unerwartet an einem Zebrastreifen ein Fußgänger die Vorfahrt missachtet.

Elektroautos sind bildungsfeindlich

Durch Elektroautos fallen Jobs in den Tankstellen weg, die grade in Universitätsstädten oft mit Studenten besetzt werden.

Aufrufe: 16

Schreibe einen Kommentar

Close Menu
error: Alert: Content is protected !!